Home / News / Hautpflege / Interesse an Hanf- und CBD-Kosmetik steigt weiter an

Interesse an Hanf- und CBD-Kosmetik steigt weiter an

Dienstag, den 28 Mai 2019 um 10:33 Uhr

Das Thema CBD-Kosmetik oder Kosmetik mit Hanf ist weiterhin beliebt und spricht immer mehr Verbraucher an. Diese versprechen Linderung bei Akne, Schuppenflechte und Hauterkrankungen wie Neurodermitis sowie Abhilfe bei trockener Haut. Jetzt reagiert das aus Kanada stammende Unternehmen Canopy Growth mit Cannabis-Produkten auf die steigende Nachfrage.
Frau mit reiner Haut

Canopy Growth hat jetzt das englische Hautpflege-Unternehmen „This Works“ übernommen. This Works ist für natürliche Kosmetik und Produkte bekannt, zu denen auch ein schlafförderndes Spray zählt. Gekauft wurde das in London ansässige Unternehmen für 73,8 Millionen Kanadische Dollar. This Works spricht vor allem diejenigen an, die nach kosmetischen Alternativen suchen, die nicht chemisch belastet sind.

Nun soll das Segment der Naturkosmetik mit CBD- und Hautpflege-Produkten aus Hanf weiter ausgebaut werden. Die Nachfrage ist aufgrund der möglichen Wirkung der Produkte in jedem Fall vorhanden. Canopy Growth kann sich durch das Fachwissen und das bestehende Sortiment daher weiter auf den zukunftsträchtigen Markt der CBD-Produkte und der natürlichen Kosmetika konzentrieren.

CBD-Kosmetik soll Linderung bei Hautkrankheiten bringen

Bei äußerlicher Anwendung wirkt Cannabidiol (CBD) entzündungshemmend bei Pickenl, starker Akne, Schuppenflechte und andere Hautkrankheiten. Die Wirkung des Cannabidiols wird immer noch untersucht und ist noch nicht ganz aufgeschlüsselt. Zahlreiche positive Erfahrungen von Anwendern sprechen jedoch für sich. Die Entwicklung von hochwertigen Cremes, Sprays und anderen Pflegeprodukten mit natürlichen Inhaltsstoffen im Rahmen der Bio-Kosmetik ist in jedem Fall sehr vielversprechend und spricht zahlreiche Frauen genau wie Männer an.

Kosmetik-Lexikon