Home / News / Trends & Lifestyle / Deutsche Kosmetik erobert Asien und Nordamerika

Deutsche Kosmetik erobert Asien und Nordamerika

Montag, den 23 September 2019 um 11:54 Uhr

Deutschland ist bekannt für seine hohen Standards und qualitativen Produkte – und auch im Beauty-Bereich hat das Land ein glückliches Händchen bewiesen. Deutsche Cremes und Kosmetikprodukte werden nämlich auch international sehr geschätzt.

Ein Markenprodukt von Welt: Kosmetik made in Germany.

G-Beauty erfreut sich zunehmender Beliebtheit

Das „made in Germany“ auf diversen Kosmetikprodukten bringt die Augen nordamerikanischer und asiatischer Beautyfans neuerdings zum Leuchten. Beauty-Produkte aus Deutschland erfreuen sich in Asien und Nordamerika zunehmender Beliebtheit. Doch warum entfacht die sogenannte G-Beauty aktuell so einen großen Trend?

Die Antwort darauf ist eigentlich einfach: In Deutschland hergestellte Kosmetikprodukte stehen für natürliche Inhaltsstoffe, Sauberkeit und eine gute Wissenschaft. Naturkosmetik hat sich hierzulande schon längst etabliert, genauer gesagt bereits seit 1967. Sie wurde umfassend erforscht und weiterentwickelt. Nicht verwunderlich also, dass G-Beauty in anderen Ländern als verlässliche und effektive Kosmetik überzeugt.

Dr. Hauschka, Weleda & Co. international besonders begehrt

Die bewährte Marke Weleda konnte sich bereits in mehr als 50 Ländern behaupten. Als Hersteller zertifizierter Naturkosmetik, die international zunehmend gefragt ist, feiert das deutsch-schweizerische Unternehmen steigende Umsätze. Ein Paradebeispiel für den Erfolg des Unternehmens ist die Feuchtigkeitscreme „Skin Food“, die unter den Maskenbildnern von Hollywoodstars, wie etwa Julia Roberts und Rihanna, nicht mehr wegzudenken ist.

Auch die Marke Dr. Hauschka, die für ihre natürlichen und gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe bekannt ist, geht in anderen Ländern häufig über den Ladentisch. Internationale Kunden lieben deutsche Kosmetik. Dafür musste die deutsche und österreichische Regierung noch nicht einmal eine besondere Marketingstrategie entwickeln. Vielmehr legt sie ihr Hauptaugenmerk auf eine Förderung einer biologisch-dynamischen Landwirtschaft.

Aber auch österreichische Kosmetik konnte das Vertrauen internationaler Beauty-Kunden gewinnen. Aus Österreich ist die Naturkosmetik-Marke Rivelles ein internationaler Verkaufsschlager. Insbesondere in Asien sind die veganen Produkte der Marke, die strikt gegen Tierversuche ist, heiß begehrt.

Mit den Cremes von Dr. Barbara Sturm aus Düsseldorf sowie dem Münchener Hautarzt Dr. Timm konnten zwei weitere deutsche Produkte Einzug im internationalen Beauty-Markt halten. Die Kosmetikartikel beider Hersteller genießen einen akademischen Titel, der für die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und Hochwertigkeit steht. So haben die Seren und Cremes von Dr. Barbara Sturm mit ihren körpereigenen Heilstoffen einen regenerierenden und entzündungshemmenden Effekt auf die Haut. Der natürlichen Anti-Aging-Creme „Royal Fern“ von Dr. Timm zollen Kaufhäuser aus aller Welt Tribut, wie etwa das New Yorker Luxuskaufhaus Bergdorf Goodman, wo die Produkte des Hautarztes sehr häufig verkauft werden.

Kosmetik-Lexikon