Home / Lidstraffung

Lidstraffung

Das Erschlaffen der Augenlider im Laufe der Zeit ist keine Seltenheit. Lidstraffungen werden im Bereich der Beauty Kosmetik deswegen für viele immer attraktiver. Das Positive daran ist, dass dieser Eingriff in der Regel nicht unter einer Vollnarkose durchgeführt werden muss und man als Patient noch am gleichen Tag die Klinik wieder verlassen kann.

Besonders wichtig während einer Lidstraffung ist, dass der Patient auf Anordnung des behandelnden Arztes bestimmte Augenbewegungen macht, so dass für den Chirurgen der Eingriff vereinfacht werden kann.

Unmittelbar nach der Operation wird man noch kleine Narben sehen. Da die Haut am Auge aber besonders schnell heilt, werden auch diese bereits nach einigen Monaten verschwunden sein. Mittlerweile kann man die Lidstraffung aber auch mit der Lasermethode durchführen lassen. Welche der Methoden letztendlich aber angewendet wird, sollte im Ermessen des Arztes liegen. Dieser muss ganz individuell entscheiden, welcher Eingriff sich am besten eignet.

Die größten Ängste, welche Frauen und Männer von einer Lidstraffung abhält, liegen darin, dass es bei Komplikationen während des Eingriffs auch zur Erblindung des Patienten kommen kann. Dies wird durch eine Blutansammlung im Bereich des Sehnervs ausgelöst, tritt normalerweise aber nicht ein.

Kosmetik-Lexikon