Home / Unterwasserdruckstrahlmassage

Unterwasserdruckstrahlmassage

Eine sehr außergewöhnliche Art der Massage im Bereich der Kosmetik stellt die Unterwasserdruckstrahlmassage dar. Wie der Name bereits sagt, sitzt der Patient hierbei in einer Badewanne, in welche unter hohem Druck Wasser eingelassen wird. Dadurch entsteht beim Betroffenen ein Massageeffekt, ohne das direkte Zutun des Masseurs.

Bei der Unterwasserdruckstrahlmassage benutzt man jedoch keine gewöhnliche Badewanne. Die Wanne hierfür bedarf einer speziellen Anfertigung und muss ein Pumpenaggregat beinhalten. Der in der Wanne sitzende Patient bekommt bei der Unterwasserdruckstrahlmassage weder kaltes noch zu heißes Wasser eingelassen. Das Ganze sollte dem Wohlfühlfaktor entsprechen, so dass sich der Patient auch wirklich entspannen kann.

Die Wirkungskraft der Unterwasserdruckstrahlmassage wird auf verschiedene Bereiche ausgeweitet. Diese Art der Massage zentriert sich auf die Muskulatur und das Gewebe, so dass diese beiden tiefe Entspannung finden können. Gleichzeitig wird dadurch der Stoffwechsel angeregt.

Der zweite positive Effekt bezieht sich auf das Herz und den Blutkreislauf. Bei zu hohem Blutdruck kann dieser durch die Massage langfristig gesenkt werden, die Pulsfrequenz wird gesteigert. Als dritter Bereich, der eine Wirkung durch die Unterwasserdruckstrahlmassage erfährt, wird das Nervensystem angesehen. Unter anderem können Schmerzen gelindert werden.

Angewendet wird diese Massage hauptsächlich bei Menschen, welche zu starken Verspannungen neigen. Aber auch bei Erkrankungen der Wirbelsäule, bei Arthrose oder rheumatischen Erkrankungen hat sich die Unterwasserdruckstrahlmassage bestens bewährt.

Kosmetik-Lexikon