Home / Künstliche Nägel

Künstliche Nägel

Lange und wohl geformte Fingernägel – davon scheint fast jede Frau zu träumen. Künstliche Fingernägel können hier eine Lösung sein. Da diese künstlichen Nägel mittlerweile in zahlreichen erhältlich sind, bringen sich viele diese Fingernägel selbst an.

In einem Kosmetikstudio kann dies jedoch professioneller durchgeführt werden. Die Preise für eine solche Kosmetik Anwendung sind günstiger als viele denken. Besonders wichtig sind schöne Fingernägel bei einem Event oder wenn man sich in einer wichtigen Führungsposition befindet.

Im Nagelstudio oder Kosmetikstudio wird zu Beginn der Kosmetik Anwendung zunächst die Nagelhaut mit einem Plastikspachtel äußerst behutsam zurückgeschoben. Anschließend beginnt der Nageldesigner damit, mit der in den letzten Jahren entwickelten UV-Technik einen Nagelkleber auf die Nägel aufzutragen. Allerdings wird dabei nur die obere Spitze der Fingernägel, auf welche später auch die künstlichen Nägel geklebt werden sollen, beachtet.

Nun beginnt der Nageldesigner damit, die zuvor ausgewählten und in Form gebrachten künstlichen Nägel auf diejenige Stelle zu legen, auf welcher sich der Nagelkleber befindet. Nach einem kurzen Andrücken glättet der Nageldesigner den Übergang zwischen den künstlichen und den echten Nägeln. Versiegelt wird das Ganze dann noch mit einem speziellen UV-Gel, welches verhindern soll, dass sich die künstlichen Nägel von den echten lösen.

Werden die künstlichen Nägel von einem professionellen Nageldesigner angebracht und bestechen durch Qualität, kann man diese Nägel in der Regel auch stärkeren Belastungen aussetzen. Halten sollten die Nägel mehrere Wochen.

Bringt man sich die künstlichen Nägel hingegen selbst an und nimmt das billigste Produkt, kann es sein, dass die Nägel bereits beim Sport oder der Hausarbeit abbrechen

Kosmetik-Lexikon