Home / Dekorative Kosmetik

Dekorative Kosmetik

Dekorative Kosmetik ist die Verschönerung des Körpers durch äußere Einwirkung. In diesen Bereich fallen alle Maßnahmen, welche für einen selbst verschönernd wirken. Tätowierungen, Piercings und anderer Körperschmuck spielen hierbei ebenso eine Rolle wie das richtige Schminken und Abdecken von Hautstellen und Falten.

Die Welt der Kosmetik kennt zahlreiche Möglichkeiten, die gerade Frauen dabei helfen können, sich besser und schöner zu fühlen. Mascara, Nagellack, Nagelsticker, Kajal, Rouge und Lippenstift sind dabei grundlegende Elemente. Diese werden in einer Drogerie als Produkte und in Kosmetikstudios als Kosmetikbehandlung angeboten.

Im Winter kann man ebenso etwas für seinen Körper und ein gepflegtes Aussehen tun wie im Sommer. Bräunungspuder und Bräunungscreme geben uns einen schönen Teint und sind eine gute Alternative zu einem Sonnenstudios. Lidstriche und Lippenkonturenstifte an den richtigen Stellen sorgen für ein auffallendes äußeres.

Dass sich auch Brillenträger gekonnt schminken können, zeigt unser Special. Wie man geschwollene Augen wieder in Form bringt oder welche Farben für das Make-up angebracht sind, können Sie ebenso hier erfahren.

Damit man mit seiner Schminke keine Spuren in fremden Betten hinterlässt gibt es spezielle Abschminktücher, welche die Schminke schonend entfernt. Auch ein Abschminkwasser und ein Wattepad kann diesen Zweck erfüllen. Abschminktücher gibt es speziell für empfinliche, trockene sowie fettige Haut.

Der Kunde, der sich in einem Kosmetikstudio kosmetisch behandeln lässt, sitzt wärend der Kosmetikbehandlung oft auf einem speziell dafür hergestellten Kosmetikstuhl. In einigen Kosmetikstudios geht der Trend jedoch eher in Richtung Sitzsack. Der Sitzsack hat den Vorteil, dass sich der Kunde wärend der dekorativen Kosmetikbehandlung regelrecht entspannen kann.

Kosmetik-Lexikon