Home / Graue Haare und Tyrosinase

Graue Haare und Tyrosinase

Frauen und Männer merken das Älterwerden nicht selten daran, dass sie graue Haare bekommen. Verantwortlich hierfür ist die in der Menge immer geringer werdende Tyrosinase die dafür sorgen, dass unsere Haare ihre natürliche Farbe beibehalten.

Der Prozess der Ergrauung verläuft normalerweise eher schleichend und beginnt mit der Graufärbung an den Schläfen. Doch keine Frau und kein Mann müssen sich in hohem Alter mit ihren grauen Haaren zufrieden geben.

Für viele kommt eine Haarfärbung oder Haartönung in Frage. Wobei Experten Menschen mit schwarzen Haaren davon abraten, da schwarz auf Weiß besonders gut aussieht und weniger alt macht.

Menschen, die eisgraue Haare bekommen haben hingegen die Möglichkeit, sich eine andere oder ihre ursprüngliche Farbe zuzulegen. Zahlreiche Kosmetik Drogerien bieten mittlerweile Spülungen und andere Kosmetik Produkte an, mit denen es möglich ist, seine ursprüngliche Haarfarbe wieder zurück zu erhalten.

Wer blonde Haare hat und allmählich graue Haare bekommt, kann sich zum Beispiel auch blonde Strähnchen machen lassen und damit Highlights setzen.

Kosmetik-Lexikon