Home / Kajal und das richtige Schminken

Kajal und das richtige Schminken

Beim Schminken erachten viele das Betonen und Hervorheben ihrer Schöne Augen als das wichtigste Kriterium für eine makellos aufgetragene Schminke. Eine gute Verschönerung bietet hierfür der Kajal. Ursprünglich war dieser Stift in einer schwarzen Farbe erhältlich, mittlerweile kann man ihn aber ebenso gut in grün, blau oder braun kaufen. Der Vielfalt sind hier keinerlei Grenzen gesetzt.

Das Schminken mit Kajal spielt aber nicht erst in unserer Zeit eine wichtige Rolle. Schon in der Steinzeit machte man sich die schwarze Farbe zu Nutze, um sich in etwa vor den Sonnenstrahlen oder vor Mücken zu schützen.

Kajal sagt man heute nach, dass er die Augen größer erscheinen lassen kann. Um diesen Effekt zu erzielen, muss man die Farbe mit dem Stift unterhalb der Augen auftragen. Doch auch das Auftragen direkt auf dem Lid als Lidstrich – Mit dem Kajal das Auge betonen ist mittlerweile sehr begehrt.

Die meisten Experten sehen Schminke nicht als vollkommen an, wenn ohne Kajal gearbeitet wurde. Zahlreiche Vorher-Nachher-Fotos zeigen, dass man mit einigen wenigen Strichen enorme Veränderungen hervorrufen kann. Welche Make-up in der richtigen Farbkombination allerdings zu einem passt, muss man selbst herausfinden. In der Regel greifen die meisten auf schwarz zurück, da man diese Farbe bei jeder Augenfarbe auftragen kann. Schwieriger wird es da schon bei blauen oder grünen Tönen. Laut Meinung der Experten sollten sich nämlich blauäugige Menschen um die Augen herum nicht blau und Menschen mit grünen Augen nicht grün schminken. Besser sei es, durch eine andere Farbwahl eine Hervorhebung zu schaffen.

Die Kosmetikindustrie stellt Kajal heutzutage aus verschiedenen Pflanzenölen, wie in etwa Mandelöl oder Jojobaöl her. Außerdem aus den unterschiedlichsten Wachsbehandlung und Haarentfernung

Kosmetik-Lexikon